Aktuell in Grafenaschau und Schwaigen -

 

 

Hier finden Sie unsere Veranstaltungen von

November 2020 bis Januar 2021.

Grafenaschau_Veranstaltungen_Dez20-.pdf

Terminaenderungen_November.pdf

Die Veranstaltungen im November werden aufgrund der neuen Corona-Regeln abgesagt.

 

Auftraggeber für die Abfuhr der Leichtverpackungen (kurz LVP) im Landkreis Garmisch-Partenkirchen ist das Duale System Deutschland (DSD) mit Sitz in Köln, nicht der Landkreis Garmisch-Partenkirchen. Auf der Homepage www.Mülltrennung-wirkt.de finden Sie eine Vielzahl von hilfreichen Informationen rund um das Thema Mülltrennung.

Auftragnehmer für die Abfuhr im Landkreis ist derzeit die Fa. Wittmann Entsorgungswirtschaft GmbH aus Gräfelfing (Tel.: 089/ 854 86-0)

Gelbe Säcke – für die Abfuhr bis 31.12.2020 – erhalten Sie bei der für Sie zuständigen Gemeindeverwaltung und an den Wertstoffhöfen.

Ab 01.01.2021 werden die LVPs mittels „Gelber Tonne" im Landkreis Garmisch-Partenkirchen (jedoch nicht im Markt Garmisch-Partenkirchen) abgefahren. Hier kurz die wichtigsten Punkte zu diesem Thema:

  • „Gelbe Säcke" werden ab 01.01.2021 nicht mehr mitgenommen.
  • Die Auslieferung der „Gelben Tonne" erfolgt bereits ab der 38. Kalenderwoche 2020.
  • Die „Gelben Tonnen" werden erst ab dem 01.01.2021 geleert.
  • Für die „Gelbe Tonne" entstehen keine zusätzlichen Gebühren.
  • Es gibt 240 l und 1.100 l Behälter.

Für Fragen, Tonnenbestellungen und Reklamationen gibt es eine Hotline 0800-5890242.
Der Landkreis ist für die Abfuhr der LVPs nicht zuständig. Daher kann bei allem was die Abfuhr der „Gelben Tonne" betrifft ausschließlich die Hotline weiterhelfen.

Zudem liegen Informationsblätter in Ihrer Gemeindeverwaltung bereit.

 

Jeder Mensch beeinflusst mit seinem Verhalten die Umwelt. Obwohl eine gesunde Umwelt den Meisten am Herzen liegt, sehen viele Menschen ihre Möglichkeiten zu nachhaltigem Handeln im Alltag nicht. Umso wichtiger sind Vorbilder, die Umweltschutz und nachhaltigen Umgang mit Energie vorleben. Viele Energiehelden, klein und groß, bringen mit ihrem lokalen Engage-ment die Energiewende voran. Das Bayernwerk und die Regierung von Oberbayern machen sich jedes Jahr auf die Suche nach den Helden der lokalen Energiezukunft, um sie mit dem Bür-gerenergiepreis Oberbayern auszuzeichnen. Dadurch erfahren noch mehr Menschen von den vielen Impulsen, die Bürgerinnen und Bürger setzen. In Oberbayern beginnt nun die nächste Bürgerenergiepreis-Runde, bei der uns auch in diesem Jahr wieder die Regierung von Oberbay-ern unterstützt.
Die mit insgesamt 10.000 Euro dotierte Auszeichnung geht an Privatpersonen, Vereine, Schulen und Kindergärten, die mit ihren Ideen und Projekten einen Impuls für die Energiezukunft set-zen. Gefördert werden pfiffige und außergewöhnliche Ideen und Maßnahmen, die einen Ener-giebezug haben und sich mit den Themen Energieeffizienz oder Ökologie befassen.
Ausgeschlossen sind Projekte von Gewerbebetrieben, die deren eigentlichen Geschäftszweck unterstützen (z. B. ein Heizungsbauer, der eine neue Wärmepumpe entwickelt hat).
Die Teilnahmebedingungen, die Online-Bewerbung und Videos der Vorjahressieger sind im
Internet unter www.bayernwerk.de/buergerenergiepreis zu finden. Bewerben Sie sich für diesen Preis und zeigen Sie allen, mit welchen Ideen und Projekten Sie die Energiezukunft vorantrei-ben. Alle Bewerbungen, die bis zum 17. März 2021 hochgeladen werden, nehmen in dieser Be-werbungsrunde teil. Später eingehende Bewerbungen werden im Folgejahr berücksichtigt.
Die Gewinner werden durch eine Fachjury benannt, die auch die Höhe des Preisgeldes festlegt.
Fragen zum Bewerbungsverfahren beantwortet die Projektverantwortliche des Bayernwerks, Annette Seidel, Telefon 09 21-2 85-20 82, annette.seidel@bayernwerk.de.

 
 
Seite 1/1    1  

Schwaigen / Grafenaschau

Image